Kurio­ses #2

Die Geburt der Fohlenelf

Wenn in Deutsch­land der Name Foh­len­Elf fällt, weiß ein jeder Fuß­ball­fan, dass damit Borus­sia Mön­chen­glad­bach gemeint ist.

Doch wie kam es zu die­sem Namen?

Die Ursprünge gehen auf das Jahr 1965 zurück, als die Mann­schaft durch ihre spek­ta­ku­läre Spiel­weise den Auf­stieg in die Bun­des­liga schaffte. Trotz eines Durch­schnitts­al­ters von nur 21,5 Jah­ren zeigte sich das Team auf dem Spiel­feld als junge, wilde und unge­stüme Truppe.

Das beein­druckte nicht nur die Fans, son­dern auch die Medien.

Wil­helm August Hurt­manns, Repor­ter der Rhei­ni­schen Post und enger jour­na­lis­ti­scher Weg­be­glei­ter der Borus­sia, erkannte Par­al­le­len zwi­schen der Mann­schaft und einem jun­gen Foh­len. Es folgte ein legen­dä­rer Ver­gleich: „Wie junge Foh­len sind die Spie­ler der Borussia“.

Die­ser Ver­gleich fand rasch Anklang und ver­brei­tete sich in der Fußballwelt.

Kurioses Archiv

Kurio­ses #11

Kurio­ses #11

Ein Turnier, das weder bei Spielern noch bei Zuschauern für Begeisterung sorgte Im Jahr 1972 wurde erstmals der deutsche Ligapokal ausgetragen, inspiriert vom englischen Ligacup und von den Bundesligapräsidenten ins Leben gerufen. Der Sieg in diesem Wettbewerb wurde...

Kurio­ses #10

Kurio­ses #10

Einzug in die Jahrhundertelf trotz Handicap Wilfried Hannes war ein deutscher Fußballer, welcher sowohl für Borussia Mönchengladbach als auch für die deutsche Nationalmannschaft gespielt hat. Zu seinen größten Erfolgen gehören mehrere Trophäen auf nationaler und...

Kurio­ses #9

Kurio­ses #9

Wenn ein 12:0 nicht zur Meisterschaft reicht In der Saison 1977/78 erlebten die Fußballfans ein packendes Titelrennen in der Bundesliga. Vor dem letzten Spieltag duellierten sich der 1. FC Köln und Borussia Mönchengladbach um die Meisterschaft. Dabei standen beide...